0681 - 389 470
Datum08.12.2017 - 11.12.2017

Dresden im Advent

Konzert im Konzertsaal im Kulturpalast & Ballett in der Semper Oper

  • MusikMusik
  • StädtereisenStädtereisen
  • BahnreiseBahnreise


Beschreibung

Der Bau der Elbphilharmonie hat lange Zeit die Schlagzeilen der Feuilletons beherrscht und ihre Eröffnung geriet zum medialen Großereignis. Alle wollen hin - völlig zurecht, denn es handelt sich um einen phantastischen Bau und einen exquisiten Konzertsaal. Zugegeben, mit einigen Ecken und Kanten. Die Umgestaltung des Dresdner Kulturpalastes, einem wichtigen Zeugnis der DDR,  durch das Hamburger Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner verlief im Vergleich dazu problemlos und ging fast geräuschlos über die Bühne. Die Eröffnung Ende April 2017: kein Event, bei dem die gesamte Nation andächtig zuschaute und lauschte. Statt dessen die eher sachliche, ruhige Berichterstattung über einen Konzertsaal, der von Experten überschwänglich gelobt und von Musikliebhabern mit Begeisterung angenommen wurde. Die FAZ huldigte dem neuen Konzertsaal mit den Worten: „Romantik für das einundzwanzigste Jahrhundert. Eingehüllt in akustische Geborgenheit: Der neue Konzertsaal in Dresden ist ein klanglicher Gegenentwurf zu Hamburgs detailscharfer Elbphilharmonie.“ Selbstverständlich sind wir neugierig auf den Saal, und gerade der direkte Vergleich zu Hamburg verspricht spannend zu werden. Wir brauchen nicht unbedingt zu betonen, dass wir sehr gute Karten für ein hervorragendes Konzert für Sie reservieren konnten. Das können Sie von uns erwarten. Und was wäre die Vorweihnachtszeit ohne ein romantisches Ballett? Eben! Also genießen wir Tschaikovskis zauberhafte Musik, die er zum „Nussknacker“ geschrieben hat, in der Semper Oper. Zur Adventzeit drehen sich die Holzpyramiden und in den Fenstern der Häuser werden die “Schwibbögen” entzündet. Der Dresdner Striezelmarkt gilt als der älteste urkundlich belegte Weihnachtsmarkt. Dresdner Christstollen und erzgebirgisches Kunsthandwerk haben einen festen Platz im Weihnachtsbrauchtum. Doch unabhängig von der Jahreszeit vermag die wunderbare Stadt jeden Besucher zu faszinieren.

im Kulturpalast: Schumann und Dvořák

„Der Nussknacker“ in der Semperoper

Leistungen:
Bahnreise, 4 Reisetage, Bahnfahrt 2. Klasse in einem durch-gehenden ICE, 3 Übernachtungen im sehr guten 4****-Hotel Innside hinter der Frauenkirche am Albertinum, Halbpension, alle Rundfahrten, Führungen und Eintrittsgelder laut Programm, sehr gute Karten für das Konzert im Kulturpalast, das Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche und das Ballett in der Semperoper, kunsthistorische Reiseleitung.

Reiseleitung: Karl Meiser

Preis pro Person im DZ 1.090 €
Einzelzimmeraufschlag 200 €

 


Detaillierter Reiseplan

Hier finden Sie den Ablauf dieser Reise.