0681 - 389 470
Datum07.04.2020 - 09.04.2020

UNESCO-Stadt Augsburg

Fuggerei, Wasserkunst und „vielerlei Geschmack“

  • StädtereisenStädtereisen
  • AusstellungenAusstellungen
  • BusreiseBusreise


Beschreibung

Fuggerei, Wasserkunst und „vielerlei Geschmack“

Augsburg ist nicht nur eine der ältesten Städte Deutschlands, es hat sich seit dem Spätmittelalter als freie Reichsstadt und Fernhandelsmetropole eine privilegierte Stellung verschafft, die der Entwicklung von Kunst, Handel und Gewerbe beste Voraussetzungen bot. Den Ideen des Humanismus und der neuen Renaissancekunst in Italien gegenüber zeigten sich die Bürger offen. Durch die Augsburger Konfession und den Augsburger Religionsfrieden 1555 rückte die Stadt ins Zentrum der reformatorischen Bestrebungen der Zeit. Später haben Barock und Rokoko (der "Augsburger Geschmack") zahlreiche Kircheninnenräume, Plätze und Bürgerhäuser entstehen lassen bzw. überformt. Mit der Industrialisierung nahmen der Maschinenbau (MAN, Messerschmitt) und die Textilindustrie ihren Aufschwung. Heute präsentiert sich Augsburg als eine lebendige Kulturmetropole mit einer ausgeprägten Erinnerungskultur, was sich u. a. in der facettenreichen Museumslandschaft niederschlägt. 2019 wurde die seit Jahrhunderten fortschrittlich betriebene „Wasserkunst“ in und um Augsburg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Leistungen:
Busreise, 3 Reisetage, 2 Übernachtungen im Steigenberger Traditionshotel Drei Mohren, Halbpension, alle Führungen und Eintrittsgelder laut Programm, kunsthistorische Reiseleitung

Reiseleitung: Martin König

Preis pro Person im Doppelzimmer ab Saarbrücken: 460 €
Einzelzimmeraufschlag: 110 €

Detaillierter Reiseplan

Hier finden Sie den Ablauf dieser Reise.