0681 - 389 470
Datum20.11.2019 - 20.11.2019

Städel Museum Frankfurt - Making Van Gogh - 2. Termin

Geschichte einer deutschen Liebe

  • BusreiseBusreise
  • TagesfahrtTagesfahrt
  • AusstellungenAusstellungen


Beschreibung

Geschichte einer deutschen Liebe

„Van Gogh ist tot, aber die van Gogh-Leute leben. Und wie leben sie! Überall van Goghelt’s“, formulierte Ferdinand Avenarius 1910 in „Der Kunstwart“ und beschrieb damit die Faszination, die Vincent van Goghs (1853–1890) Malerei Anfang des 20. Jahrhunderts vor allem auf junge Künstler in Deutschland ausübte. Die bis dato aufwändigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Zu sehen sind über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.

Die Führung durch die Ausstellung erfolgt wie gewohnt in Kleingruppen mit jeweils ca. 15 Personen.


Leistungen:
Busreise, 1 Reisetag, alle Führungen und Eintrittsgelder, kunsthistorische Reiseleitung


Reiseleitung: Karl Meiser


Preis pro Person ab Saarbrücken: 80 €

 





Abbildungen: Vincent Van Gogh, "Feld mit Iris in der Nähe von Arles" (1888), "Boote am Ufer" (1888)