0681 - 389 470
Datum16.10.2019 - 20.10.2019

Heinrich I. in Quedlinburg

Sonderausstellung zum 1100-jährigen Thronjubiläum

  • AusstellungenAusstellungen
  • BusreiseBusreise
  • StädtereisenStädtereisen
  • Reisen in den SchulferienReisen in den Schulferien


Beschreibung

Sonderausstellung zum 1100-jährigen Thronjubiläum

Mit der Wahl Heinrichs I. zum König im Jahr 919 beginnt gewissermaßen die Geschichte unserer deutschen Nation. Das Ostfrankenreich als ein Teilstück des zersplitterten Reichs Karls des Großen drohte von innen durch Adels– und Stammesfehden aufgerieben zu werden, von außen wurde es durch die ständigen Überfälle durch ungarische Reiterheere bedroht. Heinrich gelang es, seine Herrschaft gegenüber den Stammesfürsten durchzusetzen und sie zur gemeinsamen Landesverteidigung zu bewegen. 933 waren die Ungarn besiegt. Seinen Sohn Otto, der spätere „Große“, konnte er bereits zu Lebzeiten zum künftigen Nachfolger bestimmen und legte so den Grundstein für die 100 Jahre regierende Dynastie der Sachsenkönige und -kaiser. Quedlinburg und Magdeburg waren ihre bevorzugten Residenzen. Monumentale Kirchenbauten bezeugen das Selbstbewusstsein dieser Herrscher und der von ihnen eingesetzten Bischöfe und Vasallen. Heinrich I. wurde in der Stiftskirche von Quedlinburg beigesetzt. Dort wird die Ausstellung „Am Anfang war das Grab“ gezeigt, gegenüber im Schloss lautet das Motto „919 - plötzlich König“.


Leistungen:
Busreise, 5 Reisetage, 4 Übernachtungen im historischen Gasthof Bär in Quedlinburg, Halbpension, alle Busfahrten, Eintrittsgelder und Führungen, kunsthistorische Reiseleitung


Reiseleitung: Martin König


Preis pro Person im DZ ab Saarbrücken: 780 €
Einzelzimmeraufschlag: 80 €

Detaillierter Reiseplan

Hier finden Sie den Ablauf dieser Reise.