0681 - 389 470
Datum08.12.2020 - 08.12.2020

„Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“

Große Landesausstellung in Mainz

  • AusstellungenAusstellungen
  • StädtereisenStädtereisen
  • TagesfahrtTagesfahrt
  • BusreiseBusreise


Beschreibung

Große Landesausstellung in Mainz

Anfang September wurde in Mainz eine große Landesausstellung eröffnet, deren Titel „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ bereits Neugierde weckt. Der Zeitabschnitt, den die Ausstellung abdeckt, umfasst die Regierungszeit von Karl dem Großen bis zu Friedrich Barbarossa. Unter dem berümten Karolinger entfaltete sich das Gebiet zwischen Aachen und Basel zu beiden Seiten des Rheins zu einem wichtigen Machtzentrum. Es erstreckte sich im Osten bis nach Frankfurt und in westlicher Richtung bis Metz und avancierte zur „Herzkammer“ des Reiches. Mainz, Worms, Speyer und Ingelheim waren wichtige Machtzentren und Schauplätze großer europäischer Politik.

Wie kamen Karl der Große oder Friedrich Barbarossa auf den Kaiserthron? Und warum spielte die Region am Rhein über viele Jahrhunderte eine zentrale Bedeutung bei den großen Herrscherdynastien – den Karolingern, Ottonen, Saliern und Staufern? Neben den ausgewählten Kaiserpersönlichkeiten, denen sich die Ausstellung widmet, finden auch die eigentlichen „Säulen der Macht“ Beachtung, wie etwa Willigis, der als Erzbischof von Mainz auch Erzkanzler des Reiches und Stellvertreter des Papstes gewesen ist.

Auf knapp 1.500 m² Ausstellungsfläche wird einer Reihe prunkvoller Exponate eine große Bühne bereitet, die diesen herausragenden Zeitzeugen angemessen ist: Aus dem Louvre wurde das berühmte Armreliquiar Karls des Großen ausgeliehen und aus Wien kehrt vorübergehend die „Goldene Bulle“ an ihren Ursprungsort zurück. Die Zahl einzigartiger Leihgaben umfasst weit mehr Objekte aus renommierten Museen, die zwar nicht alle so verschwenderisch und kostbar gefertigt sind, sondern als hochkarätige Einzelstücke dieser Epoche ihre Bedeutung erlangen. Was im Landesmuseum zurzeit ausgestellt wird, war in dieser Zusammenstellung noch nie an einem Ort vereint und wird es auf Jahrzehnte hin auch nicht noch einmal zu sehen geben.

Wir besuchen am Vormittag die Ausstellung im Landesmuseum in drei kleinen Gruppen, die maximal je 8–10 Personen pro Führung umfassen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Stadtrundgang durch die historische Innnenstadt von Mainz und sehen uns den Hohen Dom St. Martin unter fachkundiger Leitung an.

Leistungen: Busfahrt, alle Führungen und Eintrittsgelder, kunsthistorische Reiseleitung

Reiseleitung: Karl Meiser

 

Preis pro Person ab Saarbrücken: 80 €




Abbildungsnachweise:
Buchdeckel des Ada-Evangeliars © Stadtbibliothek Trier (Foto: Anja Runkel)
Ausstellungsansichten © Radek Brunecky; Ausstellungsgestaltung Holzer Kobler Architekturen
Codex Manesse, Meister Heinrich Frauenlob © Universitätsbibliothek Heidelberg
Große Adler-/Pfauenfibel © GDKE Rheinland-Pfalz – Landesmuseum Mainz (Foto: Ursula Rudischer)