0681 - 389 470
Datum08.08.2017 - 08.08.2017

IRAN-Ausstellung

Bundeskunsthalle Bonn

  • TagesfahrtTagesfahrt
  • AusstellungenAusstellungen
  • StädtereisenStädtereisen


Beschreibung

Frühe Kulturen zwischen Wasser und

Von den schneebedeckten Gipfeln des Vulkankegels Damavand bis zum heißesten Punkt der Erde in der Wüste Lut im Landesinneren: Das von Gebirgen umschlossene Land Iran vereint gewaltige landschaftliche Gegensätze. Doch zwischen den Extremen, in den Tälern der Gebirge, an den Rändern der Wüsten und am Ufer des Kaspischen Meeres blühen fruchtbare Oasen mit üppiger Vegetation. In solchen Nischen haben Menschen seit ihrer Sesshaftwerdung im 8. Jahrtausend v. Chr. Dörfer und Städte gegründet. Es entstanden Werkstätten, in denen die reichen Bodenschätze des Landes verarbeitet wurden. Bald verbanden Karawanenrouten rund um die großen Wüsten diese Orte untereinander und mit der Welt. Die Abgeschiedenheit der Gebirgstäler war für die iranischen Kulturen zugleich ihr bester Schutz: Als Bergvölker behaupteten sie sich gegen Übergriffe aus dem mesopotamischen Tiefland. Die hinter den Gebirgskämmen verborgenen iranischen Völker behielten ihren eigenen kulturellen Charakter und entwickelten eine originelle Bildsprache. Seit der Frühzeit zeugen Motive aus der Tierwelt von genauer Naturbeobachtung. Bewegte Kampfszenen zwischen Tieren und Fabelwesen, Schlangen und Geiern auf den prachtvoll verzierten Steingefäßen aus den Gräberfeldern von Dschiroft überliefern einen gemeinsamen Mythenschatz. Mit mehr als 400 Objekten öffnet die Ausstellung den Blick für früheste Formen von Zivilisation und Kultur im Gebiet des heutigen Iran: von der Sesshaftwerdung der Menschen bis zum Aufstieg des ersten Großreichs auf iranischem Boden. Ein besonderes Highlight der Ausstellung ist die Präsentation eines persischen Gartens auf dem Museumsvorplatz - ein Hauch von Orient.

Leistungen:
Busreise, 1 Reisetag, alle  Führungen und Eintrittsgelder, kunsthistorische Reiseleitung.

Reiseleitung: Martin König

Preis pro Person 80 €

 

 

Bildnachweise: Das Bildmaterial stammt von der Bundeskunsthalle BonnVorschaubild: „Dschiroft“ Dose mit Deckel, auf einer Seite mit Bild: zwei Löwen zerreißen ein doppelköpfiges Fabelwesen 3. Jt. v. Chr. Chlorit Teheran, National Museum of IranKopfbild: Fundkomplex aus "Ziwiye", ca. 8. Jh. v. Chr., Protome, GoldGaleriebilder: Fundkomplex aus "Ziwiye", ca. 8. Jh. v. Chr., Protome, Gold;  „Dschiroft“ Dose mit Deckel, auf einer Seite mit Bild: zwei Löwen zerreißen ein doppelköpfiges Fabelwesen 3. Jt. v. Chr. Chlorit Teheran, National Museum of Iran